Kredit bekommen

einen Kredit erhalten

Besonders wenn es darum geht, einen günstigen Kredit zu bekommen, ist es wichtig, die Zinssätze zu kennen. Eine sehr gute Bonität ist für das smava Negativzins-Darlehen erforderlich. Gezeigte Fehlerlosigkeit trotz der Feststellung ihres Zweifels ließ Gott Mutter leicht Kredit-Rechner erhalten. Das ist ein Beispiel dafür, wie Oikocredit Menschen und Projekte auf der ganzen Welt unterstützt, die keinen Kredit von herkömmlichen Banken erhalten würden. Alle teilnehmenden Spieler erhalten eine Auszeichnung - aber die drei Besten erhalten Pokale für Bronze, Silber und Gold!

Entwicklungspolitischer Podcast

Die Expertin für Wirtschafts- und Menschenrechtsfragen am Südwindinstitut ist Eva-Maria Reinwald. Es wird erläutert, wie sich Firmen in den Vereinte Staaten und in Deutschland ihrer Eigenverantwortung für Arbeit und Menschrechte verpflichten sollten. Bislang gibt es die "UN-Richtlinien für Business und Menschenrechte", die recht bindungslos sind. Es ist das Bestreben global tätiger Konzerne, die Menschenrechtsverantwortung entlang der ganzen Wertschöpfungskette zu erringen.

Inwiefern können die internationalen Textilunternehmen ihrer Mitwirkung nachkommen? Sie sind zu einem persönlichen Gesprächstermin mit der Indonesierin Dina Septi eingeladen, die über Arbeit und Menschenrecht in der Textilbranche berichtet. Mit Sascha Ivan präsentiert das Düsseldorfer Fashion-Label "Tellavision", das fairen Fashion mit Campaigning verbindet. Es sind bereits zwei Programme zum Themenbereich ³eMenschenrechte in der Textilindustrie³c erschienen:

Frau Montes ist Mitarbeiterin von Ana Lucía Montes bei der Kooperative Aikocredit, die Gelder in Mikrofinanzinstitutionen und Sozialunternehmen in Entwicklungsländern anlegt. Das ist ein Beispiel dafür, wie Aikocredit Menschen und Vorhaben auf der ganzen Welt unterstützt, die keinen Kredit von herkömmlichen Kreditinstituten erhalten würden. Er ist als Repräsentant der evangelikalen Gemeinde Teil dieses Bündnisses und verfolgt mit kritischer Blickrichtung, wie Firmen ihrer Eigenverantwortung ausweichen.

Frau Judith Klingens ist Fairtrade-Beraterin für das Fairtrade-Netzwerk am Niederrhein. Es fördert Weltgeschäfte und Eine-Welt-Gruppen, die sich für einen faireren Wettbewerb einbringen. Für sie ist neben dem Verkauf von Fairtrade-Produkten vor allem die Arbeit an politischen Kampagnen von Bedeutung. Für eine gerechtere Gestaltung des Welthandels brauchen wir nicht nur die kritischen Verbraucher, sondern auch die politischen Randbedingungen.

In ihrem Werk "People make clothes" schildert Imke Müller-Hellmann ihre Entwicklung durch die weltweite Textilwirtschaft. André Fütterer ist Mitarbeiterin der GEPA, Europas größter Fairtrade-Importeurin und Präsidentin des Fair Trade Forum. In einem Gespräch berichtet sie, wie sie mit honduranischen Kleinerzeugern zusammengearbeitet und sich so das Themenfeld Fair Trade ausgedacht hat.

Fairer Wettbewerb hat sich von einer Nischenbewegung zu einer Entwicklung gewandelt, die sich auch in politischer Hinsicht für mehr Eigenverantwortung für Produzenten in Entwicklungsländer engagiert. Andrea Fütterer veranschaulicht am Beispiel des Kaffees, welchen Einfluss Fair Trade auf den herkömmlichen Markt hat, wie die Kaffee-Preise an der Weltbörse ansteigen und fallen und welche Folgen dies für die Kaffeepflanzerinnen und -bauern auf der ganzen Welt hat.

Aber jetzt ist auch für Erzeuger in den Industriestaaten die Frage der Chancengleichheit ein Problem, wie das Beispiel von Fair Milk aufzeigt. Es geht um den politisch relevanten Rahmen, den National Action Plan der Regierung und die verschiedenen Gütesiegel des Fairem Wettbewerbs. Die Forschung des Südwind-Instituts beschäftigt sich mit Menschenrechten und der Internationalisierung. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fördert sie heute viele Aktionen für Fair Trade, Justiz und Armutsbekämpfung, wie z.B. Kakaostudien.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum