Seriöser Kredit ohne Einkommensnachweis

Ernste Kredite ohne Einkommensnachweis

Auf der Grundlage der zur Verfügung gestellten Daten erstellt das Online-Pfandhaus ein individuelles Angebot, das der Kunde annehmen kann, aber nicht annehmen muss. Ernsthafte Kredite ohne Einkommensnachweis Der Kredit, der ohne Vorlaufkosten und ohne extrem hohe Zinsen gewährt wird, kann als ernst bezeichnet werden. Im Grunde ist es möglich, ein Darlehen ohne Einkommensnachweis zu erhalten, aber Sie werden ein solches Darlehen nicht von einer Filialbank oder Ihrer eigenen Bank erhalten, da ein Darlehen ohne Einkommen andere Dinge als ein klassisches Darlehen erfordert. Allerdings werden Sie schnell ein ernsthaftes Wohnungsbaudarlehen ohne Einkommensnachweis finden, das Internet ist voll davon. Unglücklicherweise schaden diese Betrüger der gesamten Branche, aber die meisten Auskunfteien sind absolut ernst. Durch diese spezielle Form des Kredits ist es möglich, die Vorteile eines Darlehens zu nutzen, ohne einen Einkommensnachweis vorlegen zu müssen.

Kann eine Sicherheit nicht das bestehende Ergebnis ausgleichen?

War es vor zehn Jahren noch nicht möglich, als Erwerbsloser ein Darlehen zu bekommen, ist es heute nicht mehr möglich, eine Finanzierungsmöglichkeit zu finden, auch wenn es kein Einkünfte gibt. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Kreditgebern, die auch Kredite an Arbeitslose vergeben. Sicherheit wird oft verwendet, um das mangelnde Gehalt zu kompensieren.

Es ist unwahrscheinlich, dass ein seriöser Geldgeber ohne Besicherung Darlehen gewährt, zumal dieses oft anderen Käufern gebührt, die mit ihren Einzahlungen etwas einnehmen wollen. Wenn Sie also kein reguläres Gehalt als Sicherung haben, aber trotzdem ein Arbeitslosenguthaben haben wollen, müssen Sie nahezu immer in der Lage sein, eine andere Sicherung zu bieten.

Aber auch aufgrund der gestiegenen Kreditangebote für die oft aus dem In- und Ausland kommenden Arbeitslosen wird zurzeit darüber nachgedacht, ob eine Bürgschaft tatsächlich das nicht existierende laufende Gehalt ersetzt, wie es die meisten Kreditinstitute als Grundvoraussetzung für die Kreditgewährung verlangen. Die Besicherung kann für den Darlehensgeber das nicht existierende Ergebnis des Darlehensnehmers im Hinblick auf die Verringerung des Ausfallrisikos ausgleichen. Aber ist dies wirklich vernünftig und gerechtfertigt?

Die meisten Darlehensgeber betrachten die Forderungsabtretung (meist aus Lebensversicherungen) und eine Garantie als Sicherung für ein Arbeitslosendarlehen. Tatsächlich ist die Pfandung von Spar- oder Wertpapiersalden eher rar, da nur sehr wenige Erwerbslose über solche Salden verfügen. Wie gut die Sicherung auch sein mag, dass der Darlehensgeber seinen Anspruch sichert, so halten doch etliche Fachleute dies für absurd.

Kritikpunkte sind, dass oft schon ein Darlehen für Erwerbslose programmiert ist, dass die Sicherung auch vom Darlehensgeber in Anspruch genommen werden muss. Dies liegt daran, dass das Arbeitsentgelt oft nicht ausreicht, um die Kreditwürdigkeit zu decken. Prinzipiell kann es jedoch nicht der Zweck eines Darlehens sein, ihm mit dem "Wissen" zu gewähren, dass der Zinssatz sowieso nicht bezahlbar ist und dass daher die Verwertungswahrscheinlichkeit der Sicherheiten hoch ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum